Unsere Chronik

Mitte 1966 nach der Einweihung des DGH hatten einige junge Männer die Idee, in Unterreichenbach einen Tischtennisverein zu gründen. Am 10.11.1966 wurde in der Gründungsversammlung Heinrich Kneipp als 1. Vorsitzender der KSG (Kultur- und Sportgemeinschaft) Unterreichenbach gewählt. Seinem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass dieser junge Verein die großen organisatorischen und finanziellen Anfangsschwierigkeiten meistern konnten. Am 01.01.1967 wurde der Verein Mitglied des LSBH und des HTTV, und übernahm deren Satzung. Eine Herrenmannschaft der KSG spielte erstmals die Verbandsrunde 67/68 in der Kreisklasse C. Sie stieg gleich in die B - Klasse auf und wurde da in der darauffolgenden Runde ungeschlagen Kreismeister. 1973 wird zum ersten Mal eine Vereinsmeisterschaft ausgespielt. Im Rahmen des 10- jährigen Jubiläums wird 1976 ein Wanderpokalturnier der Großgemeinde Birstein für Schüler und Jugendliche durchgeführt. Es wird im Sportkreis Gelnhausen und bis heute im Main-Kinzig-Kreis zur alljährlichen ständigen Einrichtung. 1980 wird die KSG ins Vereinsregister eingetragen und als Gemeinschaft anerkannt. 1983 nehmen 6 Herrenmannschaften und 1 Damenmannschaft der KSG an der Punktrunde teil. 1984 wird eine Abteilung: Kinderturnen und 1986 eine Abteilung: Damengymnastik eingerichtet. Die Mitgliederzahl der KSG wächst über 250. Im Jahre 1991 entsteht eine neue Abteilung: Wandern. Bei der Herren-, Damen-, Jugend- und Schülermannschaften wechseln in den 80er und 90er Jahren Erfolge, Abstiege und Zurückziehungen bis im Jahre 2000 die Erste Mannschaft in die Bezirksoberliga des Bezirks Mitte in Hessen aufstieg. 2001 gelingt der ersten Mannschaft mit dem Gewinn des Bezirkspokals, dem 2.Platz in der hessischen Pokalendrunde die Qualifizierung zu den Deutschen Pokalmeisterschaften. 2002 nimmt die erste Mannschaft erstmalig am europäischen Wettbewerb TT-Intercup teil.

Wir werden unterstützt von :